direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Angela Ittel

Lupe



Tel.: +4930 314 73209

Fax: +4930 314 73223

Raum: MAR 2.025

 

Die Fachgebietsleiterin Prof. Dr. Angela Ittel ist für die Zeit ihrer Tätigkeit als Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung von der Fachgebietsleitung beurlaubt.

Anmeldung für Fragen das Fachgebiet betreffend über das Sekretariat.

 

 

 

Positionen in der Hochschulleitung

Positionen in der Hochschulleitung
2020 – 2022 
Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung an der Technischen Universität Berlin 
2018 – 2020
Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung an der Technischen Universität Berlin 
Strategische Entwicklung: Exzellenzinitiative (Berlin University Alliance), DFG-Verbundforschung, Strukturelle Entwicklung, Internationales, Diversität, Gleichstellung, Tenure Track 
2016 – 2018
Vizepräsidentin für Internationales und Lehrkräftebildung an der Technischen Universität Berlin
2014 – 2016
Vizepräsidentin für Internationales und Lehrkräftebildung an der Technischen Universität Berlin

Nach oben

Beruflicher Werdegang & Erfahrungen

Beruflicher Werdegang
2020 – 2023
Mitglied des Vorstands des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD)
2020 –
Expertenkommission «Praxissemester Lehrkräftebildung» der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin (Vorsitz) 
2020 – 
Lenkungsausschuss «Kooperative Promotion» Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung, Berlin (Vorsitz) 
2020
Gründung „Center for Junior Scholars“ (Zentraleinrichtung) TU Berlin
2020 –
Mitglied des Executive Boards (Vorstand), Berlin University Alliance (Exzellenzstrategie)
2020 –
Mitglied der HRK Arbeitsgruppe „Nachwuchs“
2019 – 2020
Sprecherin des Ausschusses „Promoting Talent“, Berlin University Alliance
2019 – 2020 
Mitglied des Ausschusses „Internationales“, Berlin University Alliance
2019 – 2020
Sprecherin Berlin/Oxford-Kooperation, Berlin University Alliance
2019 –
Sprecherin TU9-Ausschuss „Internationales“
2018 –
Implementierung Studiengang Wissenschaftsmanagement TUBs GmbH (Schirmherrin)
2018
Gründung Stabstelle «Aktive Rekrutierung»
2017 – 
Mitglied im Beirat der Einstein-Stiftung, Berlin 
2017 –
Sprecherin Netzwerk „Bildung für Verantwortung“ (BfV)
2016 –
Mitglied des Aufsichtsrats der FEMTEC GmbH
2016 –
Vizepräsidentin WC2 Network (Global Network of World Cities, World Class Universities)
2015 – 2018
Kommissarische Leitung Abteilung Internationales, Technische Universität Berlin
2015
Gründung Internationales (Abteilung), TU Berlin
2015 
Gründung “School of Education” (Zentralinstitut), TU Berlin
2014 –
Mitglied im Beirat „Neue Oberstufe“, Berlin
2014 – 2018
Mitglied des Aufsichtsrats des Instituts für Bahntechnik (IfB)
2014 – 
Mitglied des Beirats der Femtec GmbH
2008 – 
Professur für Pädagogische Psychologie, Institut für Erziehungswissenschaft, Technische Universität Berlin (beurlaubt für die Dauer der Vizepräsidentschaft)
2007 – 2008
Vertretung der Professur Sozialisation und Erziehung, Fakultät für Pädagogik, Universität der Bundeswehr München
2005 – 2007 
Vertretung der Professur Pädagogische Psychologie, Institut für Erziehungswissenschaft, Technische Universität Berlin 
2000 – 2008
Wissenschaftliche Assistentin, Arbeitsbereich Empirische Erziehungswissenschaft, Prof. Dr. Hans Merkens, Freie Universität Berlin
1999 – 2000
Wissenschaftliche Assistentin, Professur für Empirische Sozialforschung und Sozialisationsforschung, Prof. Dr. Klaus Boehnke, Technische Universität Chemnitz
1999 – 2004
Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin, Schwerpunkt Verhaltenstherapie, Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP)
1997 – 1999
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie, Prof. Dr. Rainer Silbereisen, Friedrich-Schiller-Universität Jena
1994 – 1997 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Lothar Krappmann, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
1991 – 1997
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Margarita Azmitia, Prof. Dr. Catherine Cooper und Prof. Dr. Eugene Garcia, University of California at Santa Cruz, USA
1992 – 1996
Dozentin, University of California at Santa Cruz, USA
1989 – 1991
Studentische Mitarbeiterin und Leiterin der Forschungsgruppe bei Prof. Dr. William M. Kurtines, Florida International University, Miami, Florida, USA

Nach oben

Drittmittelfinanzierte Vorhaben & Projekte (2016 – 2029)

Drittmittelfinanzierte Vorhaben & Projekte (2016 – 2029)
2021 – 2024
Entwicklung und Beratung Hochbegabung, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin, €200.000 (Leitung)
2021 – 2024
Evaluation Hochbegabung, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin, €250.000 (Leitung)
2020 – 2023
Verbundantrag ENHANCE TU Berlin (Sprecherin) mit Chalmers University of Technology (Schweden), Norwegian University of Science and Technology (Norwegen), Politecnico di Milano (Italien), RWTH Aachen, Universitat Politècnica de València (Spanien) und Warsaw University of Technology (Polen) – „European Universities Initiative“ der Europäischen Kommission, Fördervo- lumen € 5.000.000 (Leitung)
2020 – 2021
Verbundantrag „Digital Campus“ Ein Portal vernetzter Plattformservices, Teilantrag TU Berlin: Digitales Management Internationaler Studieninteressierter und -bewerber*innen an einer Technischen Hochschule, BMBF, Fördervolumen Teilantrag € 290.000 (beteiligt) 
2019 – 2029
17 Tenure-Track-Professuren, BMBF, Förderkennzeichen 16TTP041, Fördervolumen € 16.054.120 (Leitung)
2019 – 2025
Berlin University Alliance, DFG-Exzellenzinitiative, Fördervolumen € 34.000.000 (beteiligt)
2019 – 2023
TUB Teaching 2, Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der TU Berlin, BMBF, Förderkennzeichen 01JA1928, Fördervolumen € 1.700.000 (Leitung)
2020 – 2022
Digitalisierung im beruflichen Lehramtsstudium, Qualitätsoffensive Lehrerbildung, BMBF, zugesagte Bewilligung € 1.100.000 (Leitung)
2018 – 2021
StepUp!, Stiftung Mercator, Fördervolumen € 580.000 (Leitung)
2018 – 2020
Fix-IT. Fixing IT for Women, BMBF, Förderkennzeichen 01FP1718, Fördervolumen € 800.000 (beteiligt)
2016 – 2019
TUB Teaching, Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der TU Berlin, BMBF, Förderkennzeichen 01JA1628, Fördervolumen: € 1.800.000 (Leitung)

Nach oben

Akademische Selbstverwaltung

Akademische Selbstverwaltung (Auswahl)
Zeit
Tätigkeit
2016 –
Mitglied des Institutsrats des Zentralen Instituts für Lehrkräftebildung, TU Berlin
2013 –
Mitglied Akademischer Senat und Erweiterter Akademischen Senat, TU Berlin
2012 – 2014
Forschungsdekanin der Fakultät für Geistes- und Bildungswissenschaft, TU Berlin
2010 – 2014
Leitung der Gemeinsamen Kommission für Lehrkräftebildung, TU Berlin
2011 – 2014
Vorsitz des Beirats der Zentralen Frauenbeauftragten, TU Berlin
2008 – 2010
Mitglied der Gemeinsamen Kommission für Lehrkräftebildung, TU Berlin
2008 –
Mitglied des Institutsrats des Instituts für Erziehungswissenschaft, Fakultät I, TU Berlin
2008 – 2014
Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Geistes- und Bildungswissenschaft, TU Berlin
2008 –
Berufungskommissionen (intern und extern), Personalauswahl

Nach oben

Forschungsinteressen

Heterogenität in Entwicklungsprozessen, Interessensentwicklung MINT, Berufswahlorientierung, Lehrkräftebildungsforschung, Hochschulforschung

Wissenschaftliche Tätigkeiten

(Inter)nationale Publikationen, Ausrichtung (inter)nationaler Tagungen, Betreuung und Begutachtung von Qualifikati- onsarbeiten, (Inter)nationale Herausgeberschaften, Adhoc-Gutachterin (inter)nationaler Zeitschriften und Förderinsti- tutionen, Leitung wissenschaftlicher Projekte

 

 

Nach oben

Drittmittel (Auswahl)

DFG, BMBF, DAAD, Stiftung Mercator, Volkswagenstiftung, Deutsche Telekom Stiftung, Berlin University Alliance, Einstein Stiftung Berlin, Berliner Senat

Externe Gutachterin für

  • Sex Roles
  • European Journal of Developmental Psychology
  • Diskurs- Kindheits und Jugendforschung
  • Zeitschrift für Sozialisation und Erziehung
  • Journal of Developmental Psychology
  • Journal of Research on Adolescence
  • Journal of Research on Early Adolescence
  • Journal of Youth & Adolescence
  • International Journal of Behavioral Development
  • Journal of Applied Social Psychology
  • Journal of Self and Identity
  • Journal of Adolescence
  • Journal of Political Psychology
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Jacobs Foundation

Nach oben

Publikationen 2015 – 2020 (Auswahl)

Ittel, A., & Teusch, I. (2020). Ein Marathon, kein Sprint. Diversität an der TU BerlIn. DUZ Wissenschaft & Management 07/2020 vom 04.09.2020 www.duz.de/beitrag/!/id/890/ein-marathon-kein-sprint 

Wedel, A., Pfetsch, J., & Ittel, A. (2020). Evidenzbasierung und Zusammenhangsanalysen in der Lehrkräftebildung – Diagnosewissen, Selbstkonzept und Einstellungen zu Inklusion in manifesten Wachstumsmodellen. In: Journal für Psychologie, 27 (2), 356-381. doi.org/10.30820/0942-2285-2019-2-356 

Wedel, A., Müller, C. R., Pfetsch, J., & Ittel, A. (2020). Entwicklung diagnostischer Kompetenz in der Lehramtsausbildung – Effekte problemorientierten Lernens mit Textfällen. In I. Gogolin, B. Hannover, & A. Scheunpflug (Hrsg.), Evidenzbasierung in der Lehrkräftebildung. Edition der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft Band 4 (S. 95– 122). Wiesbaden: Springer VS. doi.org/10.1007/978-3-658-22460-8_5 

Stellmacher, A., Ohlemann, S., Pfetsch, J., & Ittel, A. (accepted). Pre-service Teacher Career Choice Motivation: A Comparison of Vocational Education and Training Teachers and Comprehensive School Teachers in Germany. International Journal for Research in Vocational Education and Training. 

Wedel, A., Müller, C. R., Pfetsch, J. & Ittel, A. (2019). Entwicklung diagnostischer Kompetenz in der Lehramtsausbildung – Effekte problemorientierten Lernens mit textbasierten Fällen. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaften. Im Er- scheinen. 

Wedel, A., Müller, C. R., Pfetsch, J., & Ittel, A. (2019). Training teachers’ diagnostic competence with problem-based learning: A pilot and replication study. Teaching and Teacher Education, 86, online first.doi:10.1016/j.tate.2019.102909 

Bacia, E. & Ittel, A. (2019). Demokratiepädagogik als Herausforderung für Berliner Lehrkräfte in der Sekundarstufe I. In Gloe, M. & Rademacher, H. (Hrsg.). Demokratische Schule als Beruf. 6. Jahrbuch Demokratiepädagogik. ISBN 978-3-7344-0779-6 (Print), 978-3-7344-0780-2 

Micknaß, A., Ohlemann, S., Pfetsch, J. & Ittel, A. (2019). Berufswahlmotive von Studierenden des beruflichen Lehramts. In: F. Gramlinger, C. Iller, A. Ostendorf, K. Schmid, & G. Tafner (Hrsg.). Bildung = Berufsbildung?! (S. 185198). Bielefeld: wbv. doi:10.3278/6004660w185 

Driesen, C. & Ittel, A. (2019). (Hrsg.). Der Übergang in die Hochschule. Strategien, Organisationsstrukturen und Best Practices an deutschen Hochschulen. Münster: Waxmann, ISBN 978-3-8309-3645-9 

Driesen, C., Ittel, A. & Lukas, W. (2019). Strategieentwicklungsansätze für den Übergang SchuleHochschule in Hochschulen. Eine empirische Untersuchung der Hochschulleitungsperspektive. 

In Driesen, C. & Ittel, A. (2019). (Hrsg.). Der Übergang in die Hochschule. Strategien, Organisationsstrukturen und Best Practices an deutschen Hochschulen. Münster, Waxmann, ISBN 978-3-8309-3645-9. (S. 129-141). 

Müller, C. R., Pfetsch, J., Schultze-Krumbholz, A. & Ittel, A. (2018). Does media use lead to cyberbullying or vice versa? Testing longitudinal associations using a latent cross-lagged panel design. Computers in Human Behavior, 81, 93101. doi:10.1016/j.chb.2017.12.007 

Lazarides, R., Rubach, C. & Ittel, A. (2017). Adolescents’ perceptions of socializers’ beliefs, career-related conversations, and motivation in mathematics. Developmental Psychology, 53(3), 525-539. doi:10.1037/dev0000270 

Ittel, A. & Künze, G. & Meyer do Nascimento Pereira, A. (2017). Timely Teacher Education: An Approach to Internationalising the Curricula. In Casper-Hehne, H. & Reiffenrath, T. (Hrsg.). Internationalisierung der Curricula an Hochschulen. Konzepte, Initiativen, Maßnahmen. Bielefeld: wbv, Bertelsmann Verlag. ISBN: 978-3-7639-5852-8 doi:10.3278/6004605w 

Bacia, E. & Ittel, A. (2017). Education to Thrive in a Heterogeneous and Democratic Society A Task for Citizenship and Character Education? Results of Case Studies in Three Berlin Schools, Journal of Social Science Education Volume 16, Number 3, Fall 2017. doi:10.2390/jsse-v16-i3-1596 

Ohlemann, S. & Ittel, A. (2017). Zusammenhänge von Berufs- und Studienorientierungsmaßnahmen und persönlichen Merkmalen von Jugendlichen als Determinanten individualisierter schulischer Berufs- und Studienorientierung? In Brüggemann, T., Driesel-Lange, K. & Weyer C. (Hrsg.), Instrumente der Berufsorientierung. Münster: Waxmann. 

Ittel, A. & Rother, M. (2017): „Die Verheißung der unternehmerischen Universität“ – Gleichstellung im Spannungsfeld zwischen New Public Management und Geschlechterforschung. In Löther, A. & Riegraf, B.: „Veränderte Governance und Geschlechterarrangements in der Wissenschaft“, Leverkusen (cews. Beiträge Frauen in Wissenschaft und Forschung 8): S. 5980. 

Juang, L.; Ittel, A., Hofrichter, F., & Gallarin, M. (2016). Perceived Racial/Ethnic Discrimination and Adjustment Among Ethnically Diverse College Students: Family and Peer Support as Protective Factors. Journal of College Student Development, 57(4), S. 380394. doi:10.1353/csd.2016.0048 

Lazarides, R., Rubach, C. & Ittel, A. (2016). Achievement- and career-related motivational profiles in mathematics: What role do gender, age and parents’ valuing of mathematics play? International Journal of Gender, Science and Technology, 8(1), 124143. 

Ohlemann, S., Ittel, A., Rohowski, S. & Lazarides, R. (2016). Berliner Berufs- und Studienorientierungsstudie (BeBest). Abschlussbericht. Berlin. Technische Universität Berlin, Institut für Erziehungswissenschaft. 

Lazarides, R., Rohowski, S., Ohlemann, S. & Ittel, A. (2015). The Role of Classroom Characteristics for Students’ Moti- vation and Career Exploration. Educational Psychology, 2015, S. 117, doi:10.1080/01443410.2015.1093608 

Lazarides, R., Ohlemann, S., Wills, R., Henze, U. & Ittel, A. (2015). Die Perspektive von Lehrerinnen und Lehrern auf schulische Berufs- und Studienorientierung in der Sekundarstufe. Schulpädagogik heute. 

Studium und Abschlüsse

Studium und Abschlüsse
2005
Freie Universität Berlin
Venia Legendi für Psychologie

1991 – 1997
University of California, Santa Cruz, USA 
Doctor of Philosophy (Ph.D.) in Psychologie
University of California, Santa Cruz, USA
Master of Sciences (M.S.) in Psychologie

1988 – 1991
Florida International University, Miami, USA
Bachelor of Arts (B.A.) in Psychologie

1987
Abitur, Dreikönigsgymnasium, Köln

Downloadbereich

Der Downloadbereich befindet sich auf den Seiten von ISIS: http://www.isis.tu-berlin.de

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Sekretariat

TU Berlin
Pädagogische Psychologie
Institut für Erziehungswissenschaft
Fakultät I
Sekr. FH 5-1
Raum 510
Fraunhoferstr. 33-36
10587 Berlin
+4930 314 73524